Auftakt zur „2. Wiener Integrationswoche“

Ein Abend im Zeichen der Vielfalt. Die Auftaktveranstaltung in der Brunnenpassage war mit über 200 Besuchern aus verschiedensten Branchen ein großer Erfolg. Prominente Unterstützung boten Staatssekretär Sebastian Kurz und Kommerzialrätin Brigitte Jank, Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien.

„Durch’s Reden kommen d’Leut zam“ lautete das Motto des gestrigen Auftaktes der „2. Wiener Integrationswoche“.  Rund 200 Besucher nutzten in der Brunnenpassage den Raum für interkulturellen Dialog und Austausch. Die Veranstalter zeigten sich über den Ablauf des Abends äußerst zufrieden. „Die große Zahl an Besuchern beweist, dass die Botschaft der Wiener Integrationswoche, die gelebte Wiener Vielfalt sichtbar zu machen, angekommen ist“, freut sich Dino Šoše, BUM Media Geschäftsführer.

In seiner Eröffnungsrede betonte Šoše auch die Partizipation von MigrantInnen in der Gesellschaft, diese sei „eine Grundvoraussetzung für gelungene Integration.“  Die Idee sei ganz simpel: „Wienerinnen und Wiener zeigen, dass es das, was eigentlich alle erreichen wollen, schon lange gibt und, dass es funktioniert.“ Man zeige „Orte in ganz Wien, wo Vielfalt, Zusammenleben und Mehrsprachigkeit selbstverständlich sind.“  

Staatssekretär Sebastian Kurz hob das positive Zugehen des Staatssekretariats zum Thema Integration hervor. Das erste Ziel sei „die Versachlichung der Debatte“.  Denn „Integration ist nicht nur ein Faktum, sondern auch etwas sehr Notwendiges“. Das Staatssekretariat für Integration machte es sich zur Aufgabe, „die Möglichkeit zu schaffen, dass jeder hier in Österreich seinen Beitrag leisten kann“. Zwar seien noch viele Schritte im Integrationsbereich zu gehen, doch jeder kann einen Beitrag leisten und man könne „vor allem einen Beitrag leisten, indem man die Integrationswoche veranstaltet“.

In Ihrer Rede gratulierte Kommerzialrätin Brigitte Jank „zur traditionellen Integrationswoche“. Es sei „notwendig, dass man aufeinander zugeht“. „Nur wenn es uns gelingt, eine gegenseitige Wertschätzung in unserer Gesellschaft zu implementieren, dann wird die Frage Integration oder nicht Integration keine mehr sein.“ Es ginge darum „dass wir uns gegenseitig verstehen, denn dann ist die Erkenntnis: die anderen sind gar nicht anders.“

Die Auftaktveranstaltung der „2. Wiener Integrationswoche“ fand gestern Abend, dem 2. Mai 2012, in der Brunnenpassage statt. „Wir hoffen, dass an diesem Abend neue Perspektiven eröffnet wurden und wünschen allen Wienerinnen und Wienern viel Vergnügen bei der `2. Wiener Integrationswoche`“, so Šoše.

BUM Media organisiert auch heuer wieder vom  2. bis 9. Mai die Wiener Integrationswoche um gelebte Integration sichtbar zu machen und so zu einem friedlichen Zusammenleben beizutragen. Mit über 140 Veranstaltungen bietet die Veranstaltungsreihe eine breite Auswahl an Angeboten, die von Theater über Workshops bis zu Infoveranstaltungen reichen. Das vollständige Programm ist unter www.integrationswoche.at abrufbar.

Fotos der Veranstaltung zur freien redaktionellen Verwendung finden Sie unter: https://picasaweb.google.com/112856942414472974157/Integrationswoche

 

Rückfragehinweis:
Tatjana Pantelic
Mobil: +43 (0) 650 74 77 100
Tel.: (01) 944 90 29
E-Mail: tatjana.pantelic@bummedia.com
Web: www.bummedia.com

Comments are closed.