FREI UND GLEICH GEBOREN

20 Apr 2018
00:00
Linz

FREI UND GLEICH GEBOREN

SZENISCHE LESUNG – JUNGES THEATER MOBIL // 20.04. [FR]

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen.“ So heißt es im 1. Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Vor allem rechtsextreme und rechtspopulistische Bewegungen scheinen in ihren Aufrufen und Statements immer wieder einzelne Artikel der 1948 verabschiedeten Deklaration in Frage zu stellen. Die dritte Veranstaltung der Reihe Utopie Zukunft – Was wollen wir werden begibt sich auf eine dokumentarische Spurensuche im Inland. Wo stehen wir 70 Jahre nach der Verabschiedung der Menschenrechte? Welche Gefahren gehen von neuen rechten Bewegungen und deren Gedankengut aus und wie kann man vor allem jüngere Generationen für die Gefahren des Rechtspopulismus sensibilisieren?

Das Junge Theater bietet in dieser Spielzeit in der Reihe UTOPIE ZUKUNFT – WAS WOLLEN WIR WERDEN drei verschiedene szenische Lesungen für junges Publikum an.

INFO: Schulen können diese Veranstaltungen zu sich einladen. Die szenischen Lesungen dauern ca. 40 Minuten, im Anschluss ist ein Gespräch mit Schauspielern und Team möglich.  KOSTEN: für den mobilen Schulbesuch:  € 5,00/Schüler, mindestens € 150,00  TERMINE: Terminwünsche und Vereinbarung bitte über das Schulbuchungsbüro: schulbuchungen@landestheater-linz.at , Tel. +43(0)732/76 11-121

www.landestheater-linz.at

 

© Frauke Busch